Reishi - Ling Zhi

LING ZHI - Der Reishi-Pilz aus der "Traditionellen Chinesischen Medizin"

VORBEUGEN IST BESSER ALS HEILEN.

Die Vielseitigkeit des Reishi-Pilzes ist beeindruckend und geheimnisvoll. Er scheint zu "erkennen", was ein Organismus in einer bestimmten Situation benötigt: Je schlechter der Gesundheitszustand, desto stärker ist seine Wirkung.

Nachfolgende Informationen und Anwendungsmöglichkeiten ersetzen weder den Gang zum Arzt noch die Einnahme von wichtigen Medikamenten.

Der Reishi-Pilz und seine Wirkung

Die Universelle Kraft ...
Der traditionellen chinesischen Medizin folgend, nach der die Vorbeugung von Krankheiten die Hauptaufgabe der Heilkunde sein sollte, empfiehlt es sich sehr, den Reishi-Pilz täglich und auf Dauer einzunehmen. Ling-Zhi, (Ganoderma Lucidum) übersetzt "Der Rote Lackporling" ist eine der bedeutendsten Pflanzen in der Apotheke der "Traditionellen Chinesischen Medizin".

Dieser Pilz wird seit Tausenden von Jahren in China und Japan wegen seinen vielfältigen und kraftvollen Wirkungen hoch geschätzt. Da er aber auch in Asien nicht als Massenpilz auftritt, war er sehr lange Zeit nur Kaisern, Adligen und Hohenpriestern vorbehalten. Für das einfache Volk ist Ling-Zhi mit seiner enormen Wirkungskraft nur in zahlreichen Geschichten, Erzählungen und Märchen bekannt geworden. Eine der bekanntesten ist die Geschichte der weißen Schlange. Das „göttliche Heilkraut" kann seit 30 Jahren organisch streng kontrolliert angepflanzt werden und ist somit endlich auch für jedermann erschwinglich. Sein chinesischer Name ist „LING-ZHI". Die Bezeichnung "REISHI" stammt aus dem Japanischen. Der Pilz Ling-Zhi wird in China und Japan seit über zwei Jahrzehnten intensiv erforscht und ist in Japan als Begleitmedikament für Krebs zugelassen. Wenn Sie in den Suchmaschinen im Internet den Begriff Reishi oder Ling Zhi eingeben, werden all Ihre Fragen zufriedenstellend beantwortet.